Wissen schafft Heilung

 

    Klinik und Poliklinik für
    Hals-, Nasen- und Ohren-
    heilkunde des
    Klinikums rechts der Isar
    der TU München

 

Prof. Dr. Clemens Heiser

Ismaninger Str. 22

81675 München

+49 (0)89 4140-2390

Speicheldrüsen

 

Erkrankungen der großen und kleinen Speicheldrüsen sind zentraler Bestandteil der Hals-Nasen-Ohrenheilkunde. Entzündliche, rheumatische und tumoröse Erkrankungen betreffen regelhaft die Kopfspeicheldrüsen. Speichelsteine sind eine der häufigsten Ursachen für Entzündungen der Speicheldrüsen und betreffen jährlich etwa 5000 Menschen in Deutschland. Darüber hinaus stellt die Ohrspeicheldrüse einen Ort für Tochtergeschwulste (Metastasen) für Hauttumore dar. Besonderes Augenmerk richten wir auf die dezidierte Diagnostik vor einer möglichen Operation, um das hiermit verbundene Risiko, insbesondere Schädigungen des Gesichtsnerven, gering zu halten. Modernste Ultraschallverfahren (hochauflösende Graustufen-Bildgebung, Untersuchungen mechanischer Gewebeeigenschaften, Kontrast-verstärkte Sonographie) und die endoskopische Speichelgangdiagnostik ermöglichen eine Eingrenzung Ihrer Beschwerden und können eine Operation vermeiden. Zudem kann durch eine Erweiterung der Diagnostik (Bestimmung von Auto-Antikörpern im Blut, Urindiagnostik, Ultraschalluntersuchung der Bauchorgane sowie Röntgendiagnostik) eine Erkrankung aus dem rheumatischem Formenkreis (u.a. Sjögren-Syndrom, Sarkoidose) aufgedeckt werden. Ist ein operatives Vorgehen unumgänglich, steht in ein Team erfahrener Operateure zur Verfügung, das in den letzten 20 Jahren mehr als 1.500 Entfernungen der Ohr- und Unterkieferspeicheldrüsen (Parotidektomie und Submandibulektomie) durchführte. Ein intraoperatives Montioring des Gesichtsnerven stellt den hiesigen Standard dar.

 

Typische Erkrankungen

  • Gutartige und bösartige Speicheldrüsentumore
  • Infektiöse Erkrankungen der großen und kleinen Speicheldrüsen
  • Speichelsteine (Sialolithiasis)
  • Zystische Speicheldrüsenerkrankungen
  • Autoimmunerkrankungen (Sjögren-Syndrom, Sarkoidose, IgG4 assoziierte Erkrankung)

 

Leistungsspektrum

  • Hochauflösender Ultraschall, kontrastmittelgestützte Sonographie, Beurteilung der Gewebeelastizität
  • Minimal-invasive Speichelgangsendoskopie
  • Operative Speichelsteinentfernung
  • Intraoperatives Monitoring des Gesichtsnerven
  • Alle Techniken der Speicheldrüsenentfernung (Submandibulektomie, Enukleation, Extrakapsuläre Dissektion, laterale/totale/radikale Parotidektomie)
  • Gesichtsnervenrekonstruktion durch Nerventransplantation, dynamische und statische Zügelplastiken
  • Umfangreiche Labordiagnostik
  • Interdisziplinäre Zusammenarbeit mit der Rheumatologie und Augenheilkunde

 

Sektionsteam

PD Dr. med. U. Straßen (Sektionsleitung)