AG Neurostimulation

Die AG Neurostimulation des oberen Atemwegs beschäftig sich hauptsächlich mit Patienten, die unter einer obstruktiven Schlafapnoe leiden. Mittlerweile ist diese Therapie in der klinischen Routineversorgung angekommen – auch unter dem Namen „Zungenschrittmacher“ bekannt.

In der klinischen Erprobung / Zulassung und auch Neuentwicklung befinden sich aktuell zahlreiche Systeme, die unterschiedliche Stimulationsansätze verfolgen. Diese scheinen in der Zukunft das Therapiespektrum der Behandlungsoptionen deutlich zu erweiteren. Die Arbeitsgruppe Neurostimulation verfolgt dabei diese Ansätze.

Aber nicht nur die Neurostimulation der oberen Atemwege spielt eine immer bedeutendere Rolle, sondern auch die Therapie von weiteren chronischen Erkrankungen mit Hilfe der Neuromodulation (z.B. chronischer Spannungskopfschmerz, arterielle Hypertonie, Schmerzsyndrome etc.) rücken in das Feld der wissenschaftlichen Arbeitsgruppe.  

Sollten Sie sich als Patient für die Therapie mit einer Neurostimulation der oberen Atemwege bei einer obstruktiven Schlafapnoe entscheiden, dann können Sie hierfür gerne einen Termin bei uns ausmachen.

Sollten Sie als Forschungsgruppe bzw. Industriepartner eine Kooperation mit uns suchen, dann schreiben Sie bitte eine E-Mail oder melden sich telefonsich bei uns.